Aktuelle Beiträge:
Motto Shows

Nach dem spannenden Finale folgte endlich die große Entscheidung 2011! Jeder der Kandidaten durfte 3 Songs performen: einen Herzenssong, das Staffelhighlight und den von Dieter Bohlen geschriebenen Gewinnersong "Call my name".

Runde 1 - Meinungen zur Titelwahl?

Ehrlicherweise muss man doch fragen, ob Pietro mit seinem Lied sein Können nicht doch ein wenig überschätzt hat. So viel Gefühl er auch hineingelegt hat - Luther Vandross' Schuhe waren ihm doch ein wenig zu groß. Trotzdem kann man sagen: er ist verdient im Finale von DSDS 2011! Sarah Engels hätte auch einen besseren Song wählen können, hat ihn jedoch super gesungen.

Runde 2 - wirklich die Highlights der Staffel?

Auch wenn Pietro manche Lieder besser gesungen hat (z.B. "Wenn das Liebe ist" von Glashaus), so kann man "Que Sera" doch als sein Staffelhighlight betrachten. Mit diesem Song hat er auf den Malediven für lachende Gesichter, in der Mottoshow für Lobeshymnen der Jury gesorgt. Auch bei Sarah Engels war es die richtige Entscheidung, denn mit "Run" konnte sie ein zweites Mal beweisen, was für eine tolle Stimme diese junge Frau eigentlich hat.

(4,2 von 5) aus 12 Bewertungen

Endlich ist es soweit. Darauf haben Zuschauer, Fans, Juroren und Kandidaten gewartet - das DSDS Finale 2011! Dieses Jahr bleibt offen, ob es ein männlicher oder weiblicher Superstar wird. Auf der einen Seite: Mr. Sympathicus Pietro Lombardi, auf der anderen Seite: Balladen-Queen Sarah Engels.

Fanvoting oder RTL-Lüge?

Faszinierend an der ganzen Sache: Sarah Engels, die schon in Mottoshow 1 aus der DSDS Villa ausziehen musste, steht nun im Finale. Fraglich, ob es sich nun um ein "ehrliches Voting" oder doch eine RTL-Lüge handelt. Zufällig könnte, wie von RTL gewünscht, eine Frau Superstar 2011 werden. Zufällig fliegt diese Kandidatin raus, rückt dann jedoch nach, weil eine weitere Kandidatin dem psychischen Druck nicht standhält. Auch wenn ich der Meinung bin (von Anfang an war), dass Sarah Engels eine tolle Stimme hat, so wird RTL/DSDS dem "Fake"-Image doch immer gerechter.

Diese Songs erwarten euch im großen Finale:

Erstellt am 06.05.2011 um 19:31 | Meinungen (199) | DSDS Infos (30) | Motto Shows (102)

Nur mehr eine Show trennt uns vom großen Finale 2011. Drei Kandidaten kämpfen am Samstag um den Einzug und ihren Traum vom Superstartitel! Sarah Engels, Pietro Lombardi und Ardian Bujupi: Das sind die Halbfinalisten der 8. Staffel von Deutschland sucht den Superstar.

Wir dürfen uns auf die nächste Mottoshow freuen, denn die Kandidaten singen tolle Lieder. Fraglich nur, ob die Songs auch passend gewählt sind.

Erstellt am 28.04.2011 um 22:48 | Meinungen (32) | Motto Shows (102)

Dieser Gastbeitrag wurde von Kevin S. verfasst

Nach Sebastian's "überraschenden" Ausscheiden betrat die Top 4 diesen Samstag wieder die Bühne und gab, unter dem sehr "originellen" Motto "Pop, Rock und Disco", je drei Songs zum Besten. Wer überzeugt hat und wer eher weniger könnt ihr hier nachlesen.

Marco Angelini betrat als Erster die Bühne und gab den Song "Angels" von Robbie Williams zum Besten. Mal abgesehen von der langweiligen Songauswahl, war das ein ziemlich solider Auftritt. Er hat recht gut gesungen, allerdings hätte es noch einen Tick besser sein können. Dann performte Ardian den Song "Here Without You" von 3 Doors Down und hat damit nicht nur die Jury überzeugt. Ich bin kein großer Ardian-Fan, aber das hat er echt gut hinbekommen. Toll gesungen und mit sehr viel Gefühl.

Weiter ging es mit Spaßvogel Pietro, der versuchte mit dem Song "Just A Gigolo" zu überzeugen und damit kläglich scheiterte, was aber anscheinend nur Patrick Nuo erkannte. Es ist schon peinlich wie Dieter drumherum redet, nur um seinen Favoriten nicht kritisieren zu müssen. Sarah beendete die erste Runde mit dem Song "I'm so excited". Gesanglich war das schwächer als sonst, aber immer noch auf einem hohen Niveau. Das mit dem Tanzen sollte sie aber nochmal üben oder ganz sein lassen, vor allem weil das auch ihre stimmliche Leistung beeinträchtigt. Die erste Runde gewinnt damit eindeutig Ardian.

In der zweiten Runde versuchte sich Marco Angelini an dem Song "How You Remind Me?" von Nickelback. Der Gesang und die Performance war aber allenfalls mittelmäßig. Große Bedenken hatte ich bei Ardian und dem Song "Fairytale", so schlimm wie erwartet war es dann allerdings nicht. Zwar gab es hier und da ein paar schiefe Töne, aber es war noch erträglich und auch die Jury fand es überzeugend. Nach dem Auftritt in Runde 1 versuchte es Pietro in Runde 2 mit dem Michael Jackson-Klassiker "You Are Not Alone" und holte mal wieder eine Gruppe Kinder auf die Bühne, darunter seine Schwester, um das Herz der Zuschauer zu erweichen. Gesanglich war das allerdings nur mittelmäßig, wenn überhaupt. Es waren einige schiefe Töne zuhören, an Gefühl hat es aber nicht gefehlt. Kritik gab es von der Jury für Favorit Pietro aber natürlich nicht. Sarah sang den Song "Eye of the Tiger", was ich mir vorher überhaupt nicht vorstellen konnte, aber sie hat das echt gut gemeistert und gut gesungen, auch wenn hier und da ein schiefer Ton zuhören war. Trotzdem war sie in der, recht schwachen zweiten Runden, die Beste.

Und so schnell vergeht die Zeit: Schon wieder sind wir im Halbfinale der 8. Staffel DSDS angekommen. Nach der heutigen Mottoshow zum Thema "Rock, Pop & Disco Fever" stehen die letzten drei Kandidaten fest!

Gute oder schlechte Liveshow?

Meiner Meinung nach war das eine gelungene Mottoshow. Jeder der Kandidaten konnte sein Talent unter Beweis stellen. Man hat gesehen, dass alle Vier musikalisch begabt sind. Marco konnte mit seinem letzten Auftritt brillieren: Mit dem Disco-Classic "Born to be alive" lieferte der junge Österreicher eine tolle Show ab. Pietro sorgte mit Michael Jacksons Song "You are not alone" für Gänsehaut bei Zuschauer und Juroren. Nach wackligen zwei Auftritten, konnte Sarah Engels mit dem Schmusesong "A moment like this" überzeugen.

Zu guter letzt Ardian Bujupi, der meines Erachtens der Beste des Abends war. Er hatte nicht nur einen, sondern drei gute Auftritte. Zuerst brachte er mit der Rockballade von 3 Doors Down große Gefühle auf die Bühne. Dann wollte er etwas Außergewöhnliches performen und krönte den Abend mit James Brown's "Sex machine". Dieser Titel passte wohl wie Faust aufs Auge!

In drei Tagen ist es wieder soweit: die verbleibenden Kandidaten treten in der 8. Mottoshow gegeneinander an. Jeder Kandidat singt drei Songs: das erste Lied zum Thema Rock, das zweite aus der Kategorie Pop und zum Abschluss folgt ein richtiger Disco Knaller!

Wieder hatten die letzten vier Superstar-Anwärter/innen nur eine Woche Zeit, um sich drei Titel plus Performance einzuprägen. Für einen angehenden Superstar sollte das kein Problem sein, denn was machen die Kandidaten auf einer richtigen Tournee? Da sind es wohl ca. 10-20 Lieder, die perfekt einstudiert werden müssen.

"Ohne Fleiß kein Preis"

Erstellt am 20.04.2011 um 22:49 | Meinungen (121) | DSDS Kandidaten (304) | Motto Shows (102)

Bei diesem Text handelt es sich um einen Gastbeitrag von Peter M.!

In diesem Jahr ist die Frage nach dem Superstar besonders spannend, da der Ausgang der 8. Staffel von DSDS nach wie vor sehr ungewiss ist. Gab es in den letzten Jahren immer einen oder zwei Favoriten, wie zum Beispiel Daniel Schumacher, der in Staffel 6 von Beginn an in den Himmel hoch gelobt wurde, oder Menowin Fröhlich und Mehrzad Marashi, deren Finaleintritt in Staffel 7 schon in der Top15-Show so gut wie fest stand, so gibt es dieses Jahr tatsächlich keinen Favoriten - offenbar weder auf Seiten des Publikums, noch auf Seiten der Jury.

Anfangs schien Marco Angelini bei der Jury hoch im Kurs zu stehen, wurde aber sehr bald fallen gelassen. Zwischenzeitlich ernannte Dieter Bohlen Pietro zum Favoriten, eine Show später war angeblich Ardian der beste, dann plötzlich Sarah. Und schaut man sich einmal diverse Umfragen an, so liegen alle Kandidaten auch meist recht nah beieinander.

Eine Einschätzung der Kandidaten aus Mottoshow 7:

Sebastian Wurth : Sebastian lieferte, wie schon in den Shows zuvor, eine sehr solide, aber auch eher unscheinbare Leistung ab. Mit den sehr leicht zu singenden Songs "Ayo Technology" und "I Promised Myself" kann man nicht viel reißen, und mit "Mandy" sang er zwar eine anspruchsvollere Ballade fast tadellos, aber eben noch einen dritten sehr ruhigen Song hinterherzusingen, hat sich anruftechnisch ja eher als Fehlgriff erwogen. Dass er am dritten Durchgang zeittechnisch nicht mehr teilnehmen durfte, hat dem ganzen dann den Rest gegeben und wohl schlussendlich für sein Ausscheiden gesorgt.

Ardian Bujupi: Ardian hat das große Talent, aus jedem Song seinen eigenen zu machen. Er singt niemals nach, sondern bringt seinen eigenen Stil hinein, was ihm ein musikalisches Profil schafft und ihn den Zuschauern im Gedächtnis bleiben lässt. In Kombination mit seinen sehr guten Bühnenperformances ist bei ihm somit das oft benannte „Gesamtpaket" vorhanden.

Marco Angelini: Marcos Problem ist schlicht und ergreifend, dass er seine Songs immer nur nachsingt. Statt sich den Song zu eigen zu machen, verstellt er seine Stimme, um möglichst nah am Original zu sein und hat dementsprechend einfach überhaupt kein gesangliches Profil. Dass er nach lediglich drei rockiger angehauchten Songs in acht Liveshows behauptet, er stehe für Rock, bestärkt diesen Eindruck nur noch. Marco ist sicherlich kein schlechter Sänger - aber er hat praktisch kein Starappeal und wird nach seinem Ausscheiden aus der Show sicherlich schnell in Vergessenheit geraten.

Was für eine Liveshow! Jeder der Kandidaten durfte dreimal auf die Bühne, um die Zuschauer von sich überzeugen zu können. Der junge Sebastian Wurth musste seine drei Hits vor 22Uhr performt haben. Gerade mit dem letzten Song "Mandy" von Westlife konnte er die Zuschauer im Studio von den Sitzen reißen. Man muss ganz ehrlich sein: Großartiger Auftritt und Juror Dieter Bohlen meinte ganz recht: "Das Lied passt zu dir wie Faust aufs Auge"!

Pietro Lombardi konnte wohl mit allen drei Songs zeigen, was in ihm steckt. Ob den Sommerhit "A la la long" oder die Ballade "To make you feel my love" - er verpasst jedem Song den Pietro-Style! "Jackpot" kann man zu all seinen Auftritten der 7. Mottoshow sagen!

Ganz im Gegenteil dazu, der junge Österreicher Marco Angelini. Einzig der zweite Auftritt mit Lenny Kravitz's Hit "Fly away" konnte der angehende Arzt die Jury überzeugen. Was sollte die dritte Songauswahl? Major Tom? Das kann doch wohl nicht sein ernst gewesen sein.

Nachdem Zazou Mall letzte Woche von den Zuschauern nach Hause geschickt wurde, kämpfen die verbleibenden 5 Kandidaten um den Titel "Deutschlands Superstar 2011". Diesen Samstag singt jeder drei Lieder. Wer die wenigsten Stimmen bekommt, muss seine Koffer packen und gehen!

Das sind die Songs der Kandidaten:

  • Marco Angelini: "Hollywood Hills" von Sunrise Avenue, "Fly away" von Lenny Kravitz & "Major Tom" von Peter Schilling
  • Sebastian Wurth: "Fairytale gone bad" von Sunrise Avenue, "I promised myself" von Nick Kamen & "Mandy" von Westlife
  • Sarah Engels: "Footprints in the sand" von Leona Lewis, "What a feeling" von Irene Cara & "The best" von Tina Turner
  • Ardian Bujupi: "More" von Usher, "We've got it going on" von Backstreet Boys & "I just died in your arms" von Cutting Crew
  • Pietro Lombardi: "I just called to say I love you" von Stevie Wonder, "To make you feel my love" von Kris Allen & "A la la la long (sweat)" von Inner Circle
Erstellt am 14.04.2011 um 18:43 | Meinungen (40) | Motto Shows (102)

Bis letzten Samstag waren noch zwei Frauen im Rennen. Doch die Zuschauer haben Zazou Mall rausgewählt. Jetzt muss Sarah Engels die Ehre der Frauen retten - sie ist die einzige Frau, die in diesem Jahr Deutschlands Superstar werden kann.

Warum wird es fast immer ein Mann?

Wenn wir an die letzten DSDS Gewinner zurückdenken, dann fällt wohl jedem auf, dass sechs von insgesamt sieben Superstars, männlich sind. Hier ein kleiner Überblick zu den Gewinnern der letzten DSDS Staffeln:

Erstellt am 12.04.2011 um 09:09 | Meinungen (54) | DSDS Infos (30) | Motto Shows (102)

Nachdem letzte Woche eine sehr spektakuläre Mottoshow stattgefunden hat, heißt es dieses Mal wieder "Back to the roots". Zum Thema "Amerika gegen Europa" singt jeder Kandidat wieder zwei Lieder. Am Schluss entscheiden die Zuschauer aus Österreich, Deutschland und der Schweiz, wer es in die Top5 von DSDS 2011 schafft.

Offenes Thema - schlechte Songauswahl

Vielleicht werden wir alle positiv überrascht, aber die Songs sind meines Erachtens nach schlecht gewählt. Warum singt Pietro schon wieder ein Lied von der Hermes House Band? Warum wird er nicht gefordert, damit er sich weiterentwickeln kann? Auch die Lieder von Ardian sind schlecht gewählt - so kann er niemals an den tollen Auftritt im Recall mit "Der ewige Kreis" ankommen. Er sollte endlich ein paar Balladen singen.

Erstellt am 07.04.2011 um 21:00 | Meinungen (78) | Motto Shows (102)

Samstag, 2.4.2011 und DSDS schreibt schon wieder Geschichte, denn erstmalig wird bei den Mottoshows keiner nach Hause geschickt. Durch einen Zahlenfehler zwischen den Kandidaten Zazou Mall und Marco Angelini hat die Jury einheitlich beschlossen, dass alle 6 Sänger/innen nächste Woche wieder kommen dürfen.

Faire Entscheidung, aber was ist mit dem Geld?

Die einzige Frage, die man sich am heutigen Abend stellen sollte: Was passiert mit den unzähligen Euros der eingegangen Anrufe? Schließlich hat Deutschland trotz des Zahlenfehlers für den Superstar angerufen. RTL bricht einfach ab - aber was passiert mit dem Geld, dass die Zuschauer in viele Votings investieren?

Nach der einwöchigen Pause ist es diesen Samstag um 20:15 wieder soweit. Alles dreht sich um das Thema "Deutsch vs. Englisch".

Jeder Kandidat wird in der 5. Mottoshow zwei Lieder performen. Dieses Mal werden die Kandidaten stimmlich gefordert, da sie große Songs aus dem deutschsprachigen und englischsprachigen Raum vortragen werden.

Wir dürfen gespannt sein, wer diese Woche die Fans mit toller Performance und einzigartiger Stimme überzeugt. Hier die Songliste, die aufgrund mangelnder Infos noch nicht vollständig ist:

Erstellt am 30.03.2011 um 09:22 | Meinungen (97) | DSDS Infos (30) | Motto Shows (102)

Dieser Artikel stammt von Gastautor Kevin.

Diesen Samstag gab es bei "Deutschland sucht den Superstar" wieder mal ein sehr einfallsreiches Motto - Partykracher! Mal ehrlich, hätten die Kandidaten die Songs dieser Mottoshow in einer der ersten drei Mottoshows gesungen, hätte das genauso gut gepasst. Wieso die Mottos nicht gleich weglassen und die Kandidaten singen lassen was sie wollen? Bei "American Idol", zum Beispiel, sind die Kandidaten viel mehr gefordert und haben nicht so eine große Auswahl z.B. müssen sie dort einen Song aus ihrem Geburtsjahr singen oder die Songs eines bestimmten Künstlers. Sowas würde ich in Deutschland auch gerne mal sehen, aber nein, Dieter Bohlen wünscht sich ja immer möglichst kommerzielle Songs.

Aber nun zur Show, die sowohl gute als auch schlechte Performances beinhaltete. Angefangen mit Marco Angelini, der seine "wilde Seite" zeigen wollte, sich aber doch eher lächerlich machte. Gesanglich überzeugte er bei "Let Me Entertain You" zwar schon, aber dennoch bleibt er langweilig, da ändert auch dieses Rockstar-Geschminke nichts. Weiter ging es mit "Biene" Norman "Maja" Langen. Was haben sich die Stylisten nur bei dem Outfit gedacht? Das war echt kaum auszuhalten. Ähnlich war das bei der Performance, die zwar gesanglich sehr solide war, aber wieso musste er sich ausgerechnet einen der nervigsten Schlagersongs aussuchen, die es gibt? Hat mir nicht gefallen und ich denke das es für ihn auch bald zuende sein wird, was aber nicht weiter schlimm ist. So oder so wird er seinen Weg als Schlagersänger gehen und erfolgreich "Musik" machen.

Es folgte der Auftritt von Ardian Bujupi, der definitiv mehr überzeugen konnte als in der Woche zuvor. Die Bühnenshow hat mir sehr gut gefallen, stimmlich war das sicher keine Glanzleistung, aber sehr solide. Trotzdem mag ich ihn von seiner Art her nicht wirklich, aber das hat ja nichts mit seiner Leistung zu tun. Die sympathische Schweizerin Zazou Mall lieferte mal wieder eine gute Show ab und spielte mit ihren Tänzern, auf witzige Art und Weise, auf das Ardian-Gerücht an, was mir gut gefallen hat. Stimmlich war das natürlich nicht sehr gelungen, was ich schon vermutet habe, da die Strophen des Songs ziemlich hoch sind. Trotzdem tut es mir Leid, das sie Woche für Woche kritisiert wird, dieses Mal sogar besonders hart.

Erstellt am 20.03.2011 um 10:48 | Meinungen (162) | Motto Shows (102)

Lahmes Motto, lahme Show! Wie auch die ersten drei Liveshows, war die 4. Mottoshow kein großes Highlight!

Es gab wiedermal kleine Lichtblicke in der Sendung: Zu aller erst sollte man Pietro Lombardi erwähnen. Er machte aus der Partyhymne "Que Sera" seinen eigenen Song und überzeugte sowohl Jury als auch das Publikum.

Der österreichische Medizin-Student Marco Angelini zeigte eine andere Seite von sich und sang wie immer gut. Trotzdem teile ich Dieters Meinung: "Es ist nicht die ideale Songwahl gewesen".

Erstellt am 19.03.2011 um 23:38 | Meinungen (41) | Motto Shows (102)